Gemeinsame Tourismuszukunft: Erlebnisregion Hochsteiermark

Um den Tourismus in der Steiermark und damit verbunden seine einzigartigen Regionen im nationalen und internationalen Wettbewerb weiter zu stärken, hat das Land Steiermark eine umfassende Tourismus-Strukturreform eingeleitet. Aus den bisher 96 steirischen Tourismusverbänden und 9 Regionalverbänden sollen 11 neue Erlebnisregionen entstehen, eine davon ist die Erlebnisregion Hochsteiermark.

Im Rahmen dieses Reformprozesses werden die bisherigen Tourismusverbände Bruck an der Mur, Hochschwab, Kapfenberg, Mariazellerland, Mürzer Oberland, Mürztaler Streuobstregion, Semmering-Waldheimat-Veitsch, St. Lorenzen und Turnau sowie der Tourismusregionalverband Hochsteiermark strukturell und inhaltlich zusammenwachsen und ab 01. Oktober 2021 als gemeinsame Urlaubsdestination auftreten.

Mit dieser modernen und leistungsfähigen Struktur soll die touristische Entwicklung nachhaltig gestärkt werden. Mit gemeinsamen Kräften und daraus resutlierend mehr Effektivität und Effizienz soll das Beste für die Region und für die Menschen, die hier leben und hier Urlaub machen, erreicht werden.

  • Das 1. Tourismusforum zum Nachsehen
  • Online-Fragebogen
  • Projektkoordination
  • Positive Effekte der Reform für die neue Erlebnisregion Hochsteiermark
  • Dokumente zum Download

Das 1. Tourismusforum zum Nachsehen!

 

Online-Fragebogen

Teilen Sie Ihre Einschätzungen und Gedanken zur künftigen inhaltlichen Ausrichtung, zu den Handlungsfeldern in der Region und zu den Aufgaben & Schwerpunkten des künftigen Verbandes mit uns. Bis zum 05. Mai 2021 können Sie mitmachen!

Online-Fragebogen öffnen

schlathau brigitteBrigitte Schrank, © Stadgemeinde Mürzzuschlag, Foto: Hans Schrotthofer

Projektkoordination

„Die Hochsteiermark hat als Lebens- und Erlebnisraum für Bewohner und Gäste unglaublich viel zu bieten. Für mich ist es wichtig in diesem Prozess auf die Potentiale der Region hinzuweisen. Tourismus und Freizeitwirtschaft sind für unsere Region von essenzieller Bedeutung. Gemeinsam wollen wir eine zukunftsfähige touristische Vision für die kommenden Jahre erarbeiten, die einen wesentlichen Anteil an der Wertschöpfung in der Region beitragen kann.“

Projektkoordinatorin

Brigitte Schrank

tourismusstrukturreform(at)muerzzuschlag.at
Mobil: +43 (0)699 15017458
Telefon: +43 (0)3852 2556 621

Positive Effekte der Tourismusreform für die neue Erlebnisregion Hochsteiermark

  • Mehr Effektivität durch Professionalisierung
  • Mehr Effizienz durch Kräftebündelung
  • Verbesserung der Erlebnisqualität und Gästebindung, Zufriedenheit und Weiterempfehlungsrate
  • Steigerung von Identifikation und Identität mit der Bevölkerung
  • Optimierung und Professionalisierung bestehender Angebote sowie die Entwicklung und Aufbau neuer, innovativer Produkte
  • Erhöhung der Nachfrage- und Nächtigungszahlen sowie Stärkung des Ganzjahrestourismus
  • Stärkung der Positionierungs- und Markenwahrnehmung und Steigerung von Bekanntheit und Reichweiten
  • Wirkungsvoll verstärkte strategische Marken-Entwicklung
  • Optimierte Koordination der gesamten Marketingarbeit
  • Steigerung der Servicequalität gegenüber touristischen Anbietern du Betrieben
  • Steigerung der touristischen und regionalwirtschaftlichen Wertschöpfung

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.